Im Land des Hamam: Der ehemalige Leiter des ARD-Fernsehstudios in Istanbul, Dieter Sauter, nimmt den Leser mit auf eine ungewöhnliche Türkei-Reise: Erfolgsgeschichten bietet er ebenso wie düstere Reportagen mitten aus dem Alltagsgeschehen des Landes. Sauters Porträts sind nüchtern, anschaulich, einfühlsam, ohne in Kulturkitsch zu versinken,

authentische Porträts voller Unmittelbarkeit zeigen die Türkei jenseits von Tourismus und Klischees.  Da lernen wir einen Scheich weit im Osten kennen einen Schäfer hoch in den Bergen Anatoliens und einem Modeschöpfer am Bosporus. Er erzählt vom Leben eines Dampfbad-Besitzers, von einem Meister des Wasserpfeifenbaus, einer Professorin, einen Discjockey, einer Schatztaucherin, einen Dieb und einer Derwischin. Dass dieses Buch wie es von TV-Schuldnerlisten gepflegt wird, ein Ausfluss von Fernsehenreportagen ist – dem Autor sei's gegönnt, den Leser schadet’s nicht.

02.10.2006