Die Presse berichtet. Ein detaillierter Plan sei bei einem Obersten gefunden worden, wie die Armee die Regierung „fertig machen“ wolle. Die Militärstaatsanwaltschaft hält das Dokument für eine Fälschung bevor sie das Papier in Händen hält. Der militärische Geheimdienst hat nichts gewusst.

 

Es sieht alles so schön bunt aus an einem türkischen Zeitungskiosk – dabei ist es tatsächlich eher einfarbig und schon gar nicht rot. So etwas wie die türkische Zeitungslandschaft gibt es selten.

Die türkischen Sicherheitskräfte zählen mittlerweile acht verschiedene Terrornetzwerke am Bosporus. Neben der PKK galt bisher die sog. Hizbullah als grösste Bedrohung für die Sicherheit der Türkei. Sie soll mehr Mitglieder haben als die PKK.